Sa., 23.08.2014  Aktuelles | Greven | Heimatverein | Sachsenhof | Arbeitskreise | Termine | Bücher | Bildergalerie
     
Bücher
  Grevener Rückspiegel
  Film: Greven 1981
  Gästebuch
  Links
  Downloads
  Kontakt
  Impressum
Suche
Mitgliedschaft
  Jetzt Mitglied werden
  Satzung des Vereins
   

Es liegen Unterkategorien zu dieser Bildergalerie vor:

 
Diese Haus baute sich Familie Wilhelm Imm im Jahr 1928. Er war das erste Haus in Reckenfeld, das nicht aus der Depotzeit stammte. Das Haus ist auch unter der Bezeichnung „Villa Imm“ noch heute bekannt: Bahnhofstraße Nr. 1
Die Familie Dr. Isfort baute sich 1936 an der Bahnhofstraße dieses Wohnhaus
In diesem 50-Meter-Schuppen C 86 wohnten zu Beginn der 1930er Jahre zwei Familien unter äußerst ungünstigen Lebensbedingungen
Der Bahnhof Reckenfeld vor seiner Bombardierung im Jahr 1940
Schuppen D 9 mit Nummer. Die Gleistrasse als auch die Schwellen sind noch zu erkennen. Alle Schuppen waren numeriert
Das Wohlfahrtsgebäude im Depot – 1928 kaufte die evangelische Kirchengemeinde das Haus und machte daraus neben mehreren Wohnungen einen Bet- und Gemeindesaal
Dieser Wasserbehälter aus der Depotzeit wurde 1945 von den Engländern gesprengt. Heute steht auf den Mauern ein Wohnhaus im Block A
Das ehemalige Wach- und Reviergebäude. Es war das schönste Haus im Depot – auch heute noch macht es einen guten Eindruck, das Wohnhaus an der Industriestraße.
Im Depot waren das vordere Gebäude die Feuerwache und dahinter das Wasch- und Abortgebäude. Die Feuerwache wurde 1976 abgerissen. Das andere ist ein Wohnhaus geworden
 

<< << Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |Weiter >> >>