Heimathaus Alte Post
Alte Münsterstraße 8
48268 Greven

Öffnungszeiten:
Mi. und Sa. 10:00 - 12:00 Uhr

Freilichtmuseum Sachsenhof

Der Heimatverein Greven bei Facebook

Führungen des Heimatvereins

Haus der Geschichte in Reckenfeld

Der Heimatverein Greven e. V. widmet sich der Brauchtumspflege in Greven und bietet seinen Mitgliedern und Interessenten eine Fülle von interessanten Angeboten. Die vielfachen Aufgaben und Betätigungsfelder des Vereins werden in den jeweiligen Fachgebieten bearbeitet und umgesetzt.

Die Betätigungsfelder des Heimatvereins sind breit gestreut. Diese sind nicht ausschließlich kultureller Art. Es werden auch zahlreiche Aktionen umgesetzt. Der FG Radtouren trifft sich z. B. in der warmen Jahreszeit regelmäßig zu geführten Ausfahrten mit dem Fahrrad.

Im Heimathaus Alte Post hat der Heimatverein seine eigene Heimat gefunden. Das Heimathaus ist mittwochs und samstags in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr für Besucher geöffnet. Zu den Öffnungszeiten stehen Mitglieder des Heimatvereins den Besuchern mit Rat und Tat zur Verfügung. Besucher können aber auch Publikationen des Heimatvereins erwerben. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Selbstverständlich begrüßt Sie der Heimatverein Greven e. V. auch gerne als neues Mitglied.

Das Freilichtmuseum Sachsenhof - ein Besuchermagnet in Greven-Pentrup - wird durch den Fachgebiet Sachsenhof betreut.

Haben Sie Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Aktuelles

Alte Post öffnet in eingeschränktem Rahmen wieder ab Juni 2020
24.05.2020  ‐  Mit genügend Abstand, Desinfektionsmaßnahmen und dem obligatorischen Mund- und Nasenschutz trafen sich jetzt erstmals nach acht Wochen die Vorstandmitglieder des Grevener Heimatvereins. Besprochen wurde u. a. die Planung für einen Heimatkalender 2021 mit historischen Motiven aus der Stadtgeschichte. Außerdem soll zeitnah der Schaukasten in der Schulgasse (neben der Buchhandlung Cramer + Löw) neu gestaltet werden.

Einig war man sich, dass die bereits vorbereitete Ausstellung zum fünfundsiebzigjährigen Kriegsende zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden soll. Die Mitgliederversammlung 2020 fällt hingegen komplett aus; die notwendigen Regularien können, in Absprache mit dem Westfälischen Heimatbund, im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Herbert Runde berichtete von zahlreichen Anrufen, in denen eine... Mehr
Das Geheimnis um Amtmann Zink ist gelüftet
15.05.2020  ‐  Vor einiger Zeit hatte der Heimatverein Greven ein Ölgemälde vom Immobilienmakler Jürgen Pröbsting übernommen, welches einen "Amtmann Zink" darstellen sollte. Erste Recherchen führten aber nicht zum Erfolg; also stellte der Heimatverein das Bild in der Tageszeitung vor und bat Sie, die Leserinnen und Leser, um Mithilfe bei der Spurensuche - mit Erfolg.

Beim "Ölgemälde des Amtmann Zink" handelt es sich um Johann Zink (1873-1951), den es am Ende der vorletzten Jahrhundertwende vom mittelfränkischen Wilhelmsdorf, auf der Wanderschaft über Rheine und Mesum, nach Greven verschlagen hatte. Zuerst arbeitete und wohnte er in der Gärtnerei Terfloth. Später gab ihm Herr Becker von der Grevener Baumwollspinnerei (GBS) eine Anstellung. Im Sommer sorgte er, ausgestattet mit dem sprichwörtlichen "Grünen Daumen", für die... Mehr
Alte Post vorübergehend geschlossen - Veranstaltungen abgesagt
16.03.2020  ‐  Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus, die Lage verändert sich stündlich.

Daher hat sich der Heimatverein Greven entschieden, bis auf Weiteres alle angekündigten Termine ausfallen zu lassen.

Auch die allgemeine Öffnung des Heimathauses in der Alten Post (Mittwochs und Samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr) wird ausgesetzt.

Der Heimatverein wird rechtzeitig über die Wiedereröffnung informieren.
Lesung bei Brot und Wein verschoben.
12.03.2020  ‐  Der Heimatverein Greven verschiebt die Lesung bei Brot und Wein aufgrund der Pandemie des Coronaviruses.

Die Veranstaltung war für Samstag, den 14.03.2020 geplant.

Der Nachfolgetermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Neue Stuhlbezüge in der Alten Post
11.03.2020  ‐  Im Laufe der Jahre verschleißt auch der beste Stuhlbezug. Vor allen Dingen dann, wenn wie im Heimathaus in der Alten Post üblich, die Bestuhlung durch eine Vielzahl gut besuchter Veranstaltungen doch arg strapaziert wird. Auf Initiative des Fachgebiets Textil wurde jetzt ein robuster Stoff besorgt und viele fleißige Hände schnitten, klammerten und strafften in ihrer Freizeit, was der Stoff hergab. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn die Bestuhlung wirkt, ganz ohne großen finanziellen Aufwand, wie neu. Und die ersten Nutzerinnen und Nutzer waren voll des Lobes.

Sehr angetan und beeindruckt war auch der Vorstand. So war es nur folgerichtig, dass der Vorstand einmütig dem Vorschlag von Herbert Runde folgte, und dem "Stuhl-Team" unlängst ein kleines Dankeschön in Form eines Kaffeetrinkens zukommen ließ.

Einträge 0 - 5 von 16
Jahrespressearchiv 
Datenschutz · Impressum · · nach oben